14 Gründe für einen Urlaub an der Ostsee im Winter

Timmendorfer Strand Ostsee im Winter

Woran denkst du bei einem Urlaub an der Ostsee im Winter? Kaltes, feuchtes Wetter? Ja stimmt, das kann sein. Geschlossene Geschäfte? Hm, ja darauf triffst du vermehrt. Langweile und Trostlosigkeit? Auf keinen Fall! Die kalte Jahreszeit hat an der Ostsee ihren ganz besonderen Reiz und hat schon viele in ihren Bann gezogen. Ich verrate dir was den Ostseewinterurlaub ausmacht.

Warum nicht mal an die Ostsee im Winter

Die Ostsee ist zu jeder Jahreszeit ein wunderschönes Ziel. Als Schleswig-Holsteiner weiß man das natürlich, denn die Wege sind nah und einen Ausflug ans Meer zu machen ist nie verkehrt. Aber trotzdem gibt es viele Leute in meinem Umfeld, die nie ans Wasser fahren, wenn es kalt oder feucht wird. Urlauber aus südlicheren Bundesländern wird es nicht anders gehen, die meisten werden sagen: “Ostsee im Winter? Ih nee, das ist nichts für mich”.

Ich sag es klar heraus: Du verpasst eine Menge, wenn du es nicht einmal testest. Du verpasst eine Menge von dem, was Schleswig-Holstein ausmacht, aber was im Sommer am Meer auch mal schnell passé sein kann. Du verpasst Ruhe, Entspannung und das Gefühl nichts tun zu müssen, einfach weil es sich anbietet ohne Schuldgefühle zu relaxen. Du verpasst die Weite des Winterhimmels, die Unendlichkeit des Meeres und das Schönste: das alles gibt es für dich alleine.

Aber bevor ich mich in Schwärmerei verliere, gibt es nun die besten Gründe um der Ostsee im Winter einen Besuch abzustatten.

13 Gründe für einen Ausflug oder Urlaub an der Ostsee im Winter

Top 1) Die Einsamkeit der Winterreisenden

Während im Sommer unsere Strände oft ziemlich voll sind, hast du sie im Winter meist ganz für dich alleine. Natürlich ist das Baden eher frostig und bei Eis (fast) unmöglich, aber ein Spaziergang an der winterlichen Ostsee ist immer drin. Dabei kannst du den Blick über die Ostsee gleiten lassen, während die Gedanken ziellos abschweifen können. Und etwas ganz besonderes stellt sich ein: Entspannung. Dein Stress wird merklich weniger und dir geht es besser.

Top 2) Die Landschaft bei Frost

Sobald es mal ein paar Tage richtig kalt ist oder es anfängt zu schneien, spätestens dann solltest du dich auf an die Ostsee machen. Wenn Frost und Wind aufeinandertreffen, können bizarre Eisformationen entstehen, die absolut Faszination auf dich ausüben werden. Der Sand wird weiß gefroren oder geschneint und du fühlst dich, als ob du auf einem anderen Planeten bist. Die frostige Ostsee ist meine Liebste im Winter.

Top 3) Das milde Ostseeklima

Im Winter ist es an der Ostsee oft sehr kalt, der Wind bläst dich richtig durch und deine Wangen röten sich von der Kälte. Und obwohl das Wetter rau ist, so ist es doch wesentlich milder als die Nordsee im Winter. Aber diese hat natürlich auch ihre Vorzüge 😉

Top 4) Gemütlichkeit bei Wind und Kälte

Die gemütlichsten Plätze findest du im Winter an der Ostsee. Einige Lokale und Restaurants bleiben offen und so kannst du dich nach deinem Spaziergang mit einem heißen Grog oder einer Toten Tante aufwärmen. Und falls es dir draußen zu kalt ist, dann such dir einen Platz mit großer Fensterfront, lass dein warmes Getränk deinen Körper wieder aufwärmen und schau dem frostigen Treiben draußen zu.

Top 5) Achtung Sturm!

Hier oben in Schleswig-Holstein ist fast immer eine leichte bis steife Brise zu spüren. Wenn es im Winter dann richtig losgeht und Sturmböen übers Land pfeifen, gibt es für mich nichts schöneres, als gemütlich in einem Zimmer mit Meeresblick zu sitzen, ein Buch zu lesen und das Unwetter vorm Fenster als Hintergrunduntermalung zu haben. Und das ist auch ein Plus von der Ostsee im Winter: endlich lesen, stricken, basteln, was auch immer du gern machst, aber wofür nie Zeit ist. Endlich ist dafür Zeit, du kannst all deinen Hobbys nachgehen ohne schlechtes Gewissen, weil deine Hauptaufgabe ist zu entspannen. Und draußen ist es eh zu stürmisch.

Top 6) Baden im Winter

Im Winter baden ist eine frostige Angelegenheit. Ein paar Mutige stürzen sich trotzdem beim traditionellen Anbaden am 1.Januar in die Fluten. Wenn du kälteempfindlicher bist, wirst du ein Bad in einer der zahlreichen Ostseethermen vorziehen. Egal ob am Weißenhäuser Strand, in Dahme, Scharbeutz oder einer der anderen Schwimmbäder, es ist wunderbar im warmen Badetempel zu planschen und dabei durch Panoramafenster das Eis und den Schnee an der Ostsee zu betrachten.

Top 7) Aktivitäten im Winter an der Ostsee

Irgendwann hast du vielleicht genug entspannt hast und möchtest etwas Abwechslung. Daran haben die Seebäder natürlich auch gedacht. In vielen Orten gibt es Winterprogramme, bei denen unterschiedlichste Sachen angeboten werden. Besonders beliebt bei allen Altersklassen und romantisch ist eine Fackelwanderung am Strand.

Oder Eis laufen, wenn die Ostsee zugefroren ist. Das passiert aber auch nicht jedes Jahr, dann kannst du auf eine Eislaufbahn ausweichen, wie zum Beispiel in Scharbeutz. Dort ist jedes Jahr die “Dünenmeile on Ice”.

Schön ist auch eine Lama-Wanderung, wie es sie in Pelzerhaken gibt. Mit den flauschigen Tieren geht es am Meer entlang, ganz in ihrem eigenem Takt, der dich bald mitreißen wird.

Top 8) Indoor-Aktivitäten an der Ostsee im Winter

Warum nimmst du dir nicht die Zeit und besuchst ein Museum im Winter? Oder du fährst nach Fehmarn und gehst in Mitmach-Museum Galileo. Dies ist nicht nur bei Kindern der Hit, auch Erwachsene staunen und experimentieren dort gern. Und ich garantiere dir, dass du dort etwas neues lernen wirst und dabei viel Spaß hast.

Toll zu jeder Jahreszeit ist auch das Aquarium Sea Life in Timmendorf oder das Ostsee-Meereszentrum. Es gibt viel zu tun. Und ich glaube, dem muss ich nochmal einen eigenen Artikel widmen.

Top 9) Tradition: Biike brennen

Das Biike brennen findet traditionell im Februar eines jeden Jahres an der Nordseeküste statt. Mittlerweile haben auch viele Ostseeorte diese schöne Veranstaltung aufgegriffen und machen große Feuer am Meer um den Winter zu vertreiben. Wenn du mehr darüber wissen möchtest, empfehle ich dir meinen Artikel über Biike brennen.

Top 10) Lichter, Lichter, Lichter und Silvester

Weil der Norden im Winter eher dunkel ist, mögen wir hier oben viele Lichter. In vielen Orten gibt es Lichtermeere, wo verschiedene Bereiche gekonnt mit Licht in Szene gesetzt werden.

Und zum Jahreswechsel finden große Silvester Partys statt, die meist sogar kostenlos sind. Um Mitternacht gibt es dann ein Feuerwerk über der Ostsee, das durch die Reflexionen des Meeres zu einem ganz besonderen Ereignis wird.

Top 11) Wellness zum Verwöhnen

Es gibt wohl kaum etwas schöneres, als es sich bei den kalten Temperaturen richtig gut gehen zu lassen. Wie wäre es mit einer Massage, etwas Sauna oder einer anderen Wellnessanwendung? Danach geht es ab in den Bademantel, kuschel dich ins Bett, öffne die Gardinen und genieße den Blick aufs Meer. Mehr Wohlfühlen geht kaum.

Top 12) Die beste Jahreszeit für einen Urlaub an der Ostsee mit Hunden

Viele Hundebesitzer nehmen gern ihre Hunde mit ans Meer. Im Sommer müssen sie auf den ausgewiesenen Hundestränden bleiben. Aber ab Oktober/November (je nach Ortschaft) bis Ende März dürfen die Tiere alle Strände mitbenutzen. Ausgedehnten Spaziergängen auf dem Ostseestrand steht nichts mehr im Wege und der Urlaub wird ein voller Erfolg für Zwei- und Vierbeiner.

Top 13) Günstige Preise

Unterkünfte an der Ostsee gibt es im Winter zum Schnäppchen-Preis. Die besten Preise des Jahres für die gemütlichste Zeit des Jahres. Sicher dir ein Angebot und fahr einfach mal hin um meinen 13.Punkt zu erfahren:

Top 14) 535 km Küste.

Genau. Unsere Ostseeküste in Schleswig-Holstein ist 553 km lang, wenn du jede Bucht, jede Kurve mitnimmst. Das bedeutet du brauchst mindestens 535.000 Schritte um einmal vom Norden bis in den Süden jeden Meter Ostseestrand zu sehen und zu erleben. Also worauf wartest du? Buch dir eine schöne Unterkunft, pack deinen Koffer und dann ab ans Meer. Du wirst es nicht bereuen.

Was macht die Ostsee für dich attraktiv? Ich freue mich auf deinen Kommentar.

Unterkünfte im Winter an der Ostsee

Hast du Lust auf Ostseeurlaub bekommen? Dann buch doch direkt hier deine Unterkunft.

Booking.com

1 Kommentar

  1. Biike brennen hoert sich nach Spass an. Als Bayer bin ich mit gewissen Vorbehalten gegenueber dem hohen Norden aufgewachsen. Seitdem ich mit 20 Jahren Bayern verlassen habe, finde ich den Norden sehr attraktiv. Mein Highlight waere glaube ich das Eislaufen auf der zugefrohrenen See.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*